IRINE ADHIAMBO

ALTER: 18 Jahre

GEBURTSDATUM: 15.06.2000

SCHULE: TIENGRE Sekundarschule

HEIMATDORF: KISUMU

BERUFSWUNSCH: Bankkauffrau

CHARAKTER:  sozial, emotional

intelligent, teamfähig

HOFFNUNG AUF EINE BESSERE ZUKUNFT

Irine ist eine ruhige junge Frau mit sehr viel tänzerischen Talent und Disziplin. Sie ist derzeit in Form 4 der Sekundarschule im Internat. Sie würde gerne Bankkauffrau werden, weil sie sehr gut in Mathematik ist. In den Ferien lebt sie bei ihrer Tante in Rota, die sich liebevoll um sie kümmert. Irine fühlt sich dort geliebt und angenommen. Die Tante selbst ist wie so viele, mittellos und lebt mit ihren Kindern und Irine in einer Blechhütte. Irine macht sich viele Gedanken um das Leben und ist normalerweise so ruhig, dass ihre Tante und ihre Lehrer befürchten, dass sie ein Problem haben könnte. Ihre Leistungen sind durchschnittlich, sollten aber besser werden. Sie ist zuversichtlich, dass sie an der Musido Muliro University, Bankwesen studieren kann. Sie braucht während der Ferien zusätzliche Nachhilfe- und Betreuungsprogramme um ihre Leistung zu steigern. Seit unserem letzten Besuch hat Irine, große persönliche Fortschritte gemacht. Sie geht mehr aus sich heraus und lacht viel mehr. Leider ist Irine gesundheitlich angeschlagen. Sie erleidet des Öfteren einen Schwächeanfall und ist sehr dünn. Zudem hat sie wiederkehrenden Hautauschlag in Form von Eiterblasen. Lange war nicht klar ob sie HIV positive ist. Der erste Test reagierte immer positive und die Blutabnahme war negative. Die Ärzte vermuten eine Allergie oder unklare Infektion/Immunschwäche. Bisher haben wir keine Ergebnisse bekommen.

Hochschulende November 2020 -> Computerkurs -> College September 2021

Aktueller Bildungsstand

Baby-Class 100%
Grundschule 100%
Hochschule 100%
Computerkurs
Berufsausbildung/Universität
Christine
Irine mit Tante

Irine stellt sich vor

Irine`s zu Hause
Neffen von Irine

MEINE GESCHICHTE

Hallo, mein Name ist Irine und ich bin 18 Jahre alt. Ich traf Br. Josef als ich die erste Klasse der Primarschule besuchte und meine Großmutter nach einen Waisenhaus für mich suchte.

Ich glaube ich war 7 Jahre alt, als ich in das ehemalige Br. Josef Children´s home gebracht wurde. An diesem Tag hatte ich keine Ahnung wohin ich gebracht werde. Meine damalige Verwandte erzählte mir dann am Nachmittag, dass ich von nun an im Waisenhaus leben werde. Von diesem Tag an besuchte ich die Grundschule in Kisian. In dieser Zeit machte ich viele Erfahrungen und hatte viele Herausforderungen zu meistern, welche ich nicht vergessen werde. Ich hatte aber bald beste Freundinnen in diesem Waisenhaus, die mich lieben und mit denen ich bis heute zusammen bin. Ich verbrachte dort eine schöne Zeit und wir spielten, sangen und lernten gemeinsam. Wir haben uns unterstützt so gut es ging. Ich lernte dort meine Leben in den Griff zu bekommen und wie wichtig es ist die Zeit nicht zu vergeuden. Michaela zeigte mir wie ich auf mich aufpassen kann wenn ich mich in bestimmten Gebieten befinde. Zuvor hatte ich keine Zeit die Kirche zu besuchen und es gab niemand der mich finanziell unterstützten konnte. Als das Waisenhaus dann geschlossen wurde, kümmerte sich meine Tante um mich. Die Schulgebühren wurden teilweise noch von Br. Josef´s Organisation bezahlt und ich konnte weiterhin das Internat in Tiengere besuchen. Dennoch gab es Stress, weil nicht alles bezahlt wurde und ich ständig damit rechnen musste nach Hause geschickt zu werden. Die damalige Managerin ließ uns hängen und wir hatten nicht mal Geld für Hygieneartikel oder Schulmaterialien. Ich mache mir große Sorgen um meine Ausbildung und meine Zukunft. Die Zeit war sehr hart und nur sehr schwer zu ertragen. Als Mädchen und junge Frau hat man sehr viele Probleme. Ich bin froh dass ich nicht aufgegeben wurde und eine weitere Chance im Leben durch Michaela und Br. Josef bekommen habe. Ich verspreche mich in der Schule zu verbessern. Nun bin ich auf der Suche nach einen Sponsor der bereit ist, mich finanziell zu unterstützen. Ich verspreche ich werde Sie nicht enttäuschen.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und möge Sie Gott in Ihrem Leben begleiten und Freude schenken.

 

Vielen Dank

 

Freundliche Grüße

Irine Adhiambo (2019)

Menü schließen