Schul-/Ausbildung


Chancen durch Bildung

Entwicklungsmöglichkeit

Schul- und Ausbildung

Unsere Mädchen besuchen derzeit die unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen in Kenia. Ein Großteil der Mädchen unterstützen wir von zu Hause aus. Während der Schulzeit gehen manche von ihnen auf eine Boarding-Schule (Internat). In den Schulferien leben sie bei ihren Verwandten oder im Mutter-Kind-Haus. 

Ziel

Durch finanzielle Unterstützung und persönliche Begleitung wollen wir mittellosen Kinder und jungen Frauen eine Schulausbildung ermöglichen.

 

Voraussetzung: Hohe Eigenmotivation

Schulgebühren

pro Jahr/pro Person (ohne Schulmaterial, Schuluniform, Papiergeld etc.)

Baby-Class:

17.000 KSH ( 150 €)

Private Grundschule

15.000-35.000 KSH   (130-310 €)

Sekundarschule (Internat):

40.0000 – 60.000 KSH (350 -530€)

Universität:

240.000 KSH    (2100 €)

Universität (staatl. Stip.):

60.000.-90.000 KSH  (530-790 €)

Berufsausbildung:

30.000 –90.000 KSH (260-790 €)

Schulsystem

Wie in Deutschland beginnt die Grundschule („Primary School“) in der Regel mit dem sechsten Lebensjahr und endet in der achten Klasse. Das Schuljahr ist in Terms von drei Monaten aufgeteilt, an deren Ende jeweils ein Test steht. Der Unterricht orientiert sich eng an den zu Deutschland vergleichsweise umfangreichen Schulbüchern, die bis zum Ende des Schuljahres vollkommen durchgearbeitet werden. Der Schultag beginnt in vielen Schulen um 07:30 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Meist fallen noch 2 Stunden Hausaufgaben an.

Schulsystem

Wie in Deutschland beginnt die Grundschule („Primary School“) in der Regel mit dem sechsten Lebensjahr und endet in der achten Klasse. Das Schuljahr ist in Terms von drei Monaten aufgeteilt, an deren Ende jeweils ein Test steht. Der Unterricht orientiert sich eng an den zu Deutschland vergleichsweise umfangreichen Schulbüchern, die bis zum Ende des Schuljahres vollkommen durchgearbeitet werden. Der Schultag beginnt in vielen Schulen um 07:30 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Meist fallen noch 2 Stunden Hausaufgaben an.

Das Schulsystem in Kenia ist folgendermaßen aufgebaut: 3-8-4 Jahre

3 Jahre Baby-Class (Kindergarten mit Unterricht)

Meist kostenpflichtige Vorschulerziehung. Die Kinder lernen hier bereits Suaheli und Englisch. Weiterhin werden die Kinder in Rechnen, Schreiben, Lesen, Sachkunde und Umwelterziehung unterrichtet.

 

8 Jahre Primary School (Grundschule)

Eigentlich kostenfrei, aber die öffentlichen Schulen bieten eine schlechte Ausbildung. Deshalb schicken die Eltern die es sich leisten können, die Kinder auf Privatschulen.

 

4 Jahre Secondary School (Gymnasium)

Weiterführende und kostenpflichtige Gesamtschule, Stipendium möglich

 

Universität

Die Hochschulausbildung umfasst ein vierjähriges Studium, welches durch besonders gute Leistungen staatlich finanziell gefördert wird.

 

Vocationaltrainings (schul. Berufsausbildung)

 Dort werden etwa Kfz-Mechaniker, Friseure oder Computerfachleute ausgebildet. Alle diese Ausbildungen kosten Geld. Ein Hardware-Fachmann wird zum Beispiel in Nairobi für 2000 Euro in 18 Monaten ausgebildet. Eine solche Ausbildung erhöht die Chancen auf dem freien Arbeitsmarkt enorm.

Menü schließen