IRINE ALICE

ALTER: 18 Jahre

GEBURTSDATUM: 15.06.2001

SCHULE: Qualifiziert Uni 2020

HEIMATDORF: SEME

BERUFSWUNSCH: Anatomin

CHARAKTER:  friedlich,

ehrgeizig, intelligent, offen

AMBITIONIERT UND VOLLER HOFFNUNG

Irine Alice ist eine ambitionierte Schülerin. Sie zieht Lernen und das Erledigen der Hausaufgaben, gemeinschaftlichen Ausflügen vor. Eine gute Schulausbildung ist Irine´s bestreben. Ihr Charakter hat sich über die Jahre, kaum verändert. Sie ist nach wie vor sehr vertrauenswürdig, liebevoll, und zielstrebig. Sie setzt große Hoffnung in ihre Zukunft. Nach Angaben ihrer Lehrerin hat sie gute akademische Leistungen. Sie hat eine klare Vorstellung davon, was sie mal werden will. Ihr Berufswunsch ist Anatomin zu werden. Biologie ist ihr Lieblingsfach. Sie ist ein extrovertiertes, selbstbewusstes und fröhliches Mädchen. Während der Ferien lebt Irine bei ihrer verarmten Großmutter in Seme. Die Großmutter ist eine kleine Bäuerin. Das bringt nicht viel Einkommen um für die Grundbedürfnisse aufzukommen. Es gehlt ihnen oft an Essen und das Haus ist alt und undicht.  Wenn möglich, könnte Alice Großmutter auch Teil Ihrer Unterstützung sein. Irine Alice hat 2019 mit hervoragenden Leistungen die Hochschule abgeschlossen und sich für die Universität qualifiziert, dazu benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung.

Aktueller Bildungsstand

Baby-Class 100%
Grundschule 100%
Hochschule 100%
Uni 2020 qualifiziert

IRINE ALICE stellt sich vor

Irine 2007
Irine 2019

MEINE GESCHICHTE

Hallo, mein Name ist Irine Alice, ich bin 18 Jahre alt und besuche die 4. Klasse in der Sekundarschule in Tiengere. Das Leben dort als Internatsschülerin ist nicht so schön. Dennoch gebe ich mir sehr viel Mühe in der Schule, um auf die Universität meiner Wahl gehen zu können. Ich würde gerne Anatomin werden, um das Leben andere Menschen zu retten. In meiner Freizeit lese ich gerne. Auch würde ich gerne TV schauen und schwimmen gehen, was mir aber nur bedingt möglich ist.

Vor dem Waisenhaus, sah mein Leben nicht so gut aus, da meine Großeltern für die Schulgebühren aufkommen mussten. Meine Großmutter war diejenige, welche uns von Bruder Joseph und seinem Waisenhaus erzählte, da sie ganz in der Nähe des Waisenhauses wohnte. Sie brachte mich dann auch dort hin und Br. Josef nahm mich auf. Im Waisenhaus war das Leben in Ordnung und ich fühlte mich wohl. Besonders freute ich mich auf die Besuche von Br. Josef, Fabian und Michaela. Nachdem das Waisenhaus geschlossen wurde, wurden zwar noch irgendwie meine Schulgebühren bezahlt aber von da an musste ich immer sehr lange in die Schule laufen. Das Leben war sehr hart und ich hatte einige Hürden zu bewältigen. Die Schulnoten haben sich verschlechtert, was mir Sorgen bereitete. Auch die finanzielle Not meiner Großmutter war beängstigend. Meine Zukunftsziele sind, eine wichtige Person der Gesellschaft zu werden und eines Tages ein eigenes Waisenhaus zu finanzieren, um anderen zu helfen. Ich werde extra hart arbeiten, damit ich zur Universität meiner Wahl gehen kann, um meine Ziele zu verwirklichen und eine Frau von Substanz sein kann. Ich schreibe diesen Brief um eine mögliche Patenschaft zubekommen, damit ich weiterhin unterstützt werden kann um mein Studium beginnen zu können. Ich verspreche, dass ich ihre Unterstützung später an andere hilfsbedürftige Menschen weitergeben werde, damit unsere Gesellschaft sich ändern kann.

Dankeschön

Freundliche Grüße

Irine Alice

Menü schließen